PSI PSYCHOSOMATISCHE INTEGRATION Tapping + Hypnose

  • Unfähig, Beschlossenes durchzuführen?
  • Belastende Emotionen, wie Wut, Ärger, Schuld?
  • Psychische Traumatisierungen im Kindes-, Jugend, oder Erwachsenenalter?
  • Sexueller, körperlicher, emotioneller Missbrauch?
  • Opfer von Unfällen, Kriegen, Katastrophen?
  • Spezielle Ängste, Phobien, Panikattacken?
  • Zwänge? Negative Glaubenssätze? Stress?
  • Selbstwertprobleme bzw. Selbstzweifel?

 

Von negativen Erlebnissen, belastenden Kindheitserinnerungen, Trauma-mata bzw. verletzenden Situationen entstehen oft einschränkende Glau-benssätze, die zu inneren Selbstsabotagemustern, sog. psychischen Umkehrungen führen können; diese blockieren jedwede Zielerreichung und verhindern, dass wir z.B. gesund, glücklich, erfolgreich, u.v.m. sein können!

 

Die PSI-Behandlungsabläufe mittels Stimulation bestimmter Behandlungspunkte am Körper sowie Durchführen bestimmter Augenbewegungen wirken optimal zur effektiven und schnellen Stressreduktion jedweder Art. Genauso wie bei körperlichen Schmerzen, wirkt diese Behandlungsform auch auf Gedanken und Gefühle ein. Ein weiterer zentraler Aspekt dieser Arbeit ist das Erkennen und Verändern von negativen Glaubenssätzen (unserer sog. Grundüberzeugungen im Leben) sowie die effektive und nachhaltige Milderung bzw. Verarbeitung von Stressoren aller Art (wie Ängste, Panik, Selbstwertprobleme u.v.m)!

 

In der Therapiesitzung stimmt sich der Patient emotional auf sein Problem ein, während er zugleich bestimmte Akupunkturpunkte am Körper beklopft (jedem Akupunkturpunkt werden bestimmte Gefühle zugeordnet). Zusätzlich werden zur neuronalen Stressverarbeitung bestimmte Blickrichtungen angeleitet sowie gesummt, gezählt, etc., um gezielte Hirnbereiche zu aktivieren, damit Belastungen jedweder Art verarbeiten zu können. Wir "beruhigen" bei der PSI-Behandlung sozu-sagen das vegetative Nervensystem. Das heißt, wir kommen von einem angespannten Zustand in einen Entspannungszustand. In diesem sind Angst, Panik, Ärger, Wut, Zorn, etc. gar nicht mehr möglich. Das ist der "Trick" bei dieser wunderbaren Stressreduktions- und Traumatherapie-Methode. Daher kann man die PSI bei jeder Art von belastenden Emotionen wunderbar anwenden - sowohl in der Selbstbehandlung, als auch im psychotherapeutischen oder klinischen Setting. 

 

Bei dem PSI-Ablauf kommt man somit schnell in einen Zustand von Entspannung und innerem Frieden, weil man in meist kurzer Zeit einen para-sympathikotonen = vagotonen Zustand erreicht. In diesem Zustand sind Ängste, Wut, Zorn etc. eben nicht mehr möglich (denn man kann nicht zugleich entspannt und aktiviert sein).

 

In nur einer Sitzung zeige ich Ihnen in meiner Praxis, wie dieser Behandlungsablauf zu Ihrer "inneren Freiheit" durchzuführen ist, damit Sie ein Tool in Ihrem Werkzeugkoffer haben, das Sie immer und überall einsetzen können, damit es Ihnen rasch besser geht!

 

Sie können dieses Wissen jedoch auch in Seminaren von mir erwerben. Weitere Infos finden Sie unter SEMINARAUSBIL-DUNGEN IN PSI Psychosomatischer Integration auf dieser Website!

Dr. Karin Neumann

+43 (0) 676 7613898

2380 Perchtoldsdorf
bei Wien

Elisabethstrasse 109

E-Mail

Buchneuerscheinung

ÄNGSTE-SCHULD-SELBSTZWEIFEL, ERKENNEN UND LÖSEN MIT PSI Psychosomatische Integration.
Nähere Informationen finden Sie im folgenden Interview vom Radio SOL Mittagsmagazin
ZUM INTERVIEW - DAS BUCH PSI, RADIO SOL

Kongress

Vortrag über PSI Psychosomatische Integration beim MEGA Milton Erickson Hypnosekongress 2019
Zur DVD

Radio Wien, Serie über PSI