NONVERBALE HYPNOSE

„Soma“ ist die griechische Bezeichnung für Körper. Der Begriff „somatisch“ bedeutet in diesem Zusammenhang „das, was sich auf den Körper bezieht“ (also körperlich).

 

Körper und Geist sind symbiotisch miteinander verbunden, beide Instanzen beeinflussen sich wechselseitig. Das ist daran erkennbar, dass bei körper-lichen Erkrankungen häufig auch das psychische Wohlbefinden beeinträchtigt ist. Umgekehrt können sich psychische Probleme auch auf den Körper auswirken, was vor allem bei psychosomatischen Erkrankungen (wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Migräne, Atemstörungen wie psychogener Husten, Asthma, Reizmagen oder –darm, Reizblase, Tinnitus, Drehschwindel, Muskelverspannungen, Fibromyalgie u.s.w.) deutlich wird.

 

Durch diese symbi­otische Verbindung wird die Möglichkeit geschaffen, psychi-sche Heilungsprozesse auch über den Körper zu aktivieren.

 

Nonverbale Hypnose ist eine psychotherapeutische Behandlungsmethode, bei der vollständig auf verbale Kommunikation verzichtet wird!

 

Der Heilungsprozess wird durch Stimulationen sogenannter „hypnogener Zonen“ am Körper eingeleitet. Dadurch gleitet man in meist kurzer Zeit in einen anderen Bewusstseinszustand, in dem das bisher bewusst nicht lösbare Problem durch die unbewusst vorhandenen geistigen Fähigkeiten verbessert bzw. auch ganz gelöst werden kann. 

Dr. Karin Neumann

+43 (0) 676 7613898

2380 Perchtoldsdorf
bei Wien

Elisabethstrasse 109

E-Mail

Buchneuerscheinung

ÄNGSTE-SCHULD-SELBSTZWEIFEL, ERKENNEN UND LÖSEN MIT PSI Psychosomatische Integration.
Nähere Informationen finden Sie im folgenden Interview vom Radio SOL Mittagsmagazin
ZUM INTERVIEW - DAS BUCH PSI, RADIO SOL

Kongress

Vortrag über PSI Psychosomatische Integration beim MEGA Milton Erickson Hypnosekongress 2019
Zur DVD

Radio Wien, Serie über PSI